Sie sind hier:  Filmprogramm > Filme von A - Z > DEEPWATER HORIZONSonntag, 22.10.2017

DEEPWATER HORIZON


Drama, Action

USA 2015 | PETER BERG | 107 MIN.

INHALT
Die Explosion der Ölplattform Deepwater Horizon wurde in Europa vor allem als gigantische Umweltkatastrophe wahrgenommen. Der Spielfilm stellt dagegen die am Unfall beteiligten Menschen in den Mittelpunkt. Auf ausgesprochen spannende Weise wird erzählt, wie sich der Konflikt zwischen Geschäftsinteressen und technischer Verantwortung im Vorfeld der Katastrophe zuspitzt.
Die Zuschauer*innen erfahren viel über die raue Arbeitsrealität auf Ölbohrplattformen. Sie werden Zeugen eines aufwendig inszenierten Infernos und heldenhafter Rettungstaten. Über seine spannende Handlung hinaus kann der Film als Ausgangspunkt dienen, um die langfristigen Folgen kurzsichtiger Profitorientierung zu analysieren und sich mit Potenzialen, Risiken und ökologischen Folgen der Rohstoffförderung am Meeresgrund auseinanderzusetzen.

THEMEN
Ökologie, (Natur-)katastrophe, Helden, Arbeit, Energie, Forschung, Globalisierung, Klimawandel, Mut, Verantwortung, Technik/neue Technologien, Wirtschaft, Politik

UNTERRICHTSFÄCHER
Geografie, Politik, Wirtschaft / WAT, Arbeitslehre, Biologie

ALTERSEMPFEHLUNG
Empfohlen ab 14 Jahren | ab Klasse 9 | FSK ab 12

BEGLEITMATERIAL
FilmTipp von VISION KINO
Offizielles Begleitmaterial des Wisssenschaftsjahrs
Interview mit dem Ex-Cheftechniker Mike Williams, Hauptfigur des Films (ZEIT ONLINE)

TRAILER UND WEBSEITE
Link zur Webseite des Films
Link zum Trailer

WANN UND WO
Di 28.03. | 11.00 Uhr | Schauburg *
Mi 29.03. | 10.30 Uhr | Cinespace
Do 30.03. | 10.15 Uhr | CineMotion 3 ⇒ Neu in Bremerhaven!
Do 30.03. | 11.30 Uhr | Schauburg ⇒ nur noch wenige Plätze!
Fr 31.03. | 11.00 Uhr | Cinespace
* Moderiertes Filmgespräch mit Dr. Torsten Bickert, Leiter des Forschungsbereichs "Ozean und Klima" am Zentrum für Marine Umweltwissenschaften der Universität Bremen

HINWEIS
Im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2016*17 - Meere und Ozeane. Weitere Informationen zum Thema unter: www.wissenschaftsjahr.de