Praxisleitfäden und DVDs

Kompetenzorientiertes Konzept zur schulischen Filmbildung

Gemeinsam mit Vertreter*innen aus den zuständigen Landesinstituten für Schule und Medien, die im Arbeitskreis Filmbildung der Länderkonferenz MedienBildung zusammen arbeiten, hat VISION KINO ein im Jahr 2015 aktualisiertes Filmbildungskonzept mit spiralcurricular abgestuften Kompetenzerwartungen nach verbreiteten Bildungsabschlüssen der Primarstufe sowie der Sekundarstufen I und II vorgelegt. Das Konzept ist mit Expert*innen aus Schulpraxis, Lehreraus- und -fortbildung in den Ländern sowie mit Fachdidaktiker*innen und Filmwissenschaftler*innen beraten und abgestimmt worden. In vier miteinander verbundenen und sich teilweise auch überschneidenden Kompetenzbereichen „Filmanalyse", „Filmnutzung", „Filmproduktion und Präsentation" und „Film in der Mediengesellschaft" werden wesentliche Aspekte des Handlungsfeldes Film als Aufgaben schulischer Filmbildung ausdifferenziert. Die filmdidaktisch entwickelten Kompetenzbeschreibungen sind vielfältig integrierbar in Rahmen- und Fachlehrpläne der Länder. Das Konzept bietet grundlegende Bausteine, um im Zuge von Lehrplannovellierungen Filmbildungsinhalte schrittweise umzusetzen. Lehrer*innen können die Kompetenzformulierungen als Orientierungshilfe für Aufgabenstellungen filmischen Lernens nutzen.

Das vollständige Konzept ist hier erhältlich: LKM-Positionspapier

Praxisleitfäden

Die Praxisleitfäden für Eltern und Lehrkräfte, die in enger Zusammenarbeit mit Fachleuten und Autor*innen aus Film- und Medienpädagogik entstehen, bieten Unterstützung, Informationen und Tipps für die Vorbereitung und Organisation des Kinobesuchs mit Kindern, Jugendlichen und Schulklassen sowie Anregungen und Hilfestellungen, wie Filme im Sinne der Förderung einer umfassenden Medienkompetenz in den Unterricht integriert werden können.

  • Die 48-seitige Broschüre Schule im Kino. Tipps, Methoden und Informationen zur Filmbildung befasst sich mit allen Themen rund um den Kinobesuch mit der Schulklasse und den Umgang mit Film im Unterricht. Die Broschüre kann kostenlos bei VISION KINO bestellt werden und steht zum Download bereit.
     
  • Der 63-seitige Leitfaden Film im Fremdsprachenunterricht bietet vielfältige methodische Anregungen und organisatorische Tipps für die Beschäftigung mit Film im Fremdsprachenunterricht sowie eine Vielzahl an Informationen zu interessanten Quellen aus den Bereichen Film und Filmpädagogik für die drei Sprachräume Englisch, Französisch und Spanisch.
     
  • Der 80-seitige Leitfaden Inklusion und Film – Methoden, Tipps und Informationen für eine inklusive Filmbildung stellt Lehrkräften, (Medien-)Pädagog*innen, aber auch engagierten Kinobetreiber*innen und Multiplikatoren Methoden für die rezeptive und inklusive Filmarbeit vor und gibt praktische Tipps für eigene Filmübungen, von denen vor allem Lernschwächere und Schüler*innen mit kognitiven Beeinträchtigungen profitieren.

Didaktische DVDs

Neben Hintergrundtexten und Unterrichtsmaterialien stellen Filmausschnitte ein wichtiges Arbeitsmittel für die Filmbildung dar und bieten Lehrkräften vielfältige Möglichkeiten, neben dem Kinobesuch den Film im Unterricht vor- und nachzubereiten. Bei VISION KINO können folgende didaktische DVDs kostenlos bestellt werden:

  • Das didaktische Konzept der DVD Film verstehen | Geschichte: Holocaust verbindet die Themen Film und Holocaust in acht Unterrichtsmodulen. Die Filmausschnitte werden genutzt, um zu erkunden, wie eine bestimmte Inszenierung ein Thema des Holocaust aufgreift und darstellt.
     
  • Die DVD Film (er)leben! versammelt barrierefreie Unterrichtsmaterialien und Filmausschnitte aus neun Kinderfilmen für inklusive Lerngruppen von der 1. bis zur 6. Klasse. Die erweiterte Neuauflage enthält zusätzliche Arbeitsmaterialien für den Unterricht mit neu zugewanderten Kindern.
     
  • Die DVD Im falschen Film?! von VISION KINO bietet umfassendes interaktives und pädagogisch aufbereitetes Unterrichtsmaterial zu den Themen Urheberrecht, Schutz des geistigen Eigentums und illegale Kopien.