Sie sind hier:  Sonderveranstaltungen > Filmprogramm »Landstreifen«Samstag, 15.12.2018

Filmprogramm »Landstreifen - Der ländliche Raum im Film«


Güllegeruch, Funkloch und abends tote Hose: Klischees über das Leben auf dem Land gibt es zuhauf. Das gemeinsam von der Bundeszentrale für politische Bildung und VISION KINO konzipierte Filmprogramm wirft einen umfassenderen Blick auf den ländlichen Raum. Die Filme thematisieren aktuelle Phänomene und Herausforderungen, die mit Strukturwandel in Politik und Wirtschaft einhergehen. Sie zeigen aber auch das pralle Leben außerhalb der Großstädte und thematisieren (Wunsch-)Vorstellungen, in denen die Sehnsucht nach dem Ländlichen oftmals auch Ausdruck einer sich zunehmend urbanisierenden Welt ist. In diesem Sinne blickt die Filmauswahl auf den ländlichen Raum als Lebensraum, Naturraum, Wirtschaftsraum und als kulturelles Konstrukt und gibt dabei Einblicke in eine Vielfalt an Landschaften, Mundarten und Lebensumständen.

Die SchulKinoWoche Bremen zeigt in diesem Rahmen folgende Filme:

In FLUSSFAHRT MIT HUHN (ab Klasse 3) segelt Johanna in den Ferien heimlich mit Cousin Robert und den Nachbarsjungen los, um einen neuen Zugang zum Meer zu erkunden. Vorbei an Wiesen, Feldern und Ruinen deutscher Industrievergangenheit, wird die Flussfahrt auf der Weser für die vier Abenteurer zu einer spannenden Verfolgungsjagd. Ein Huhn zum Schutz vor dem Klabautermann darf dabei natürlich nicht fehlen.

In HÄNDE WEG VON MISSISSIPPI (ab Klasse 3) werden die Sommerferien auf dem Land für die zehnjährige Emma ein großes Abenteuer, wenn es darum geht, die alte Stute Mississippi vor dem Schlachter zu retten und den Verkauf des Tante Emma-Ladens an eine große Discounter-Kette zu verhindern. Die idealisierte Landidylle mit einer intakten, farbenfrohen Natur und einer lebhaft, skurrilen Dorfgemeinschaft bildet den Hintergrund für eine slapstickhafte Komödie.

Der Dokumentarfilm WILDES HERZ (ab Klasse 9) begleitet die Band „Feine Sahne Fischfilet“ auf ihrer Tour zu ihrem Album „Bleiben oder gehen“ - ein programmatischer Titel im Angesicht mangelnder Zukunftsperspektiven und bröckelnden zivilgesellschaftlichen Zusammenhalts in strukturarmen Regionen. Mit der Tour durch Mecklenburg-Vorpommern will die Band im Vorfeld der Landtagswahlen Zusammenhalt gegen Rechtsextremismus und Rassismus stärken. Der Film zeigt dabei die Bedeutung von zivilem Engagement jenseits urbaner subkultureller Schutzräume.

Zu folgenden Vorstellungen werden Kinoseminare mit medienpädagogischen Expert*innen angeboten:

FLUSSFAHRT MIT HUHN
D 1983/2014, Regie: Arend Agthe, 86 Min., empf. ab Klasse 3

Do 28.03. | 8.30 Uhr | CITY 46 *

* Kinoseminar mit Marguerite Seidel, Filmjournalistin und Medienpädagogin

WILDES HERZ
D 2017, Regie: Charly Hübner & Sebastian Schultz, 90 Min., empf. ab Klasse 9

Do 28.03. | 11.00 Uhr | CITY 46 *

* Kinoseminar mit Marguerite Seidel, Filmjournalistin und Medienpädagogin