Blix not Bombs

Dokumentarfilm

TSCHECHIEN / DEUTSCHLAND / SCHWEDEN 2022 | GRETA STOCKLASSA | 83 MIN.

INHALT

Am 9.9.2001 feiert Regisseurin Greta Stocklassa ihren achten Geburtstag – für sie scheint die Welt ein friedlicher, hoffnungsvoller Ort zu sein. Doch zwei Tage später verändert sich vieles. Zu den Folgen von 9/11 gehört die Invasion des Iraks, der wiederum zum Einfluss- gewinn des sogenannten Islamischen Staates führt und Millionen Menschen zur Flucht zwingt. „Warum können wir nicht in Frieden leben? Wann haben wir aufgehört, einander zuzuhören?“ Sie interviewt den heute 95-jährigen schwedischen Politiker und Diplomaten Hans Blix, der wie kaum ein anderer am Weltgeschehen der 2000er-Jahre beteiligt war. Als Leiter der UN-Kommission fertigte er den Bericht über die Suche nach Massenvernichtungswaffen im Irak an. Die USA und ihre Verbündeten begannen einen langjährigen, völerrechtswidrigen  Krieg.

Hans Blix ist Pazifist, Optimist, Pragmatiker und zugleich ein spannender, feinsinniger und humorvoller Gesprächspartner. Stocklassa beobachtet ihn einfühlsam und stellt ihm unangenehme Fragen. Hätte er sich deutlicher gegen die Invasion positionieren müssen? Und welche Parallelen lassen sich zum Angriff Russlands auf die Ukraine ziehen?

THEMEN

Geschichte, Diplomatie, Kommunikation, Vereinte Nationen, Krieg/Kriegsfolgen, Manipulation, Populismus, Verantwortung, Militär, Diktatur, Islam/Islamismus/Islamfeindlichkeit, Konflikt/Konfliktbewältigung, 9/11, Irak, USA, Russland, Ukraine, Großbritannien

UNTERRICHTSFÄCHER

Geschichte, Politik, Philosophie, Sozialkunde, Religion, Ethik

BEGLEITMATERIAL
WANN UND WO
Mi 06.03. | 12.00 Uhr | Cinema Ostertor
Neue Uhrzeit!
Anmelden
Fr 08.03. | 12.00 Uhr | Cinema Ostertor Anmelden