Der Pfad

Literaturadaption nach dem Roman von Rüdiger Bertram

DEUTSCHLAND / SPANIEN 2021 | TOBIAS WIEMANN | 100 MIN.

INHALT

Rolf und sein Vater Ludwig sind auf der Flucht vor den Nationalsozialisten: Im von Deutschland besetzten Frankreich versuchen sie 1940 über die Grenze in Richtung Portugal zu entkommen. Dort wollen sie ein Schiff nach New York erreichen, wo bereits Rolfs Mutter auf die beiden wartet. Auf ihrem gefährlichen Weg über die Pyrenäen führt sie die verschlossene Núria, die Tochter tot geglaubter spanischer Freiheitskämpfer. Als Rolfs geliebter Hund Adi auf dem von den Besatzern kontrollierten Schmugglerpfad die Anwesenheit der drei verrät, stellt sich Ludwig den Soldaten, um die Kinder zu retten. Ohne seinen Vater kann Rolf nicht fliehen und so überzeugt er Núria, auf die Suche nach ihm zu gehen. Dabei lernt Rolf mithilfe des erfahrenen Mädchens langsam, auf sich selbst gestellt zu überleben und Verantwortung zu übernehmen. Schließlich bietet sich ihm die Gelegenheit, sich zu revanchieren und seiner neuen Freundin zu helfen.

Die von historischen Ereignissen inspirierte Geschichte erzählt von zwei Kindern, die in einer Extremsituation über sich hinauswachsen und beieinander Hoffnung und Stärke finden. Dabei legt der Film besonderen Wert darauf, trotz der harten Thematik ein Gefühl von Leichtigkeit und Humor nicht zu verlieren.

THEMEN

Freundschaft, Familie, Zusammenhalt, Nationalsozialismus, Deutsche Geschichte, Krieg, Erwachsenwerden, Reise, Flucht

UNTERRICHTSFÄCHER

Deutsch, Geschichte, Religion/Ethik

BEGLEITMATERIAL
WANN UND WO
Mo 13.03. | 9.00 Uhr | SchauburgAnmelden
Mi 15.03. | 11.00 Uhr | SchauburgAnmelden
WUNSCHVORSTELLUNG

Von Mo 20.3. bis Fr 24.3. buchbar in folgenden Kinos:
Cinema Ostertor, CITY 46, Gondel (ab 60 Pers.) und Schauburg sowie im CineMotion Bremerhaven. Bitte orientieren Sie sich bei der Auswahl an den Zeitschienen des jeweiligen Kinos. Alle Spielzeiten im Überblick finden Sie in der Programmübersicht Bremen bzw. Programmübersicht Bremerhaven.

Anmelden