Feminism WTF

Dokumentarfilm

ÖSTERREICH 2023 | KATHARINA MUECKSTEIN | 96 MIN.

INHALT

„Feminismus ist die erfolgreichste gesellschaftliche Bewegung unserer Epoche“, heißt es gleich zu Beginn. Tatsächlich sind ihre Errungenschaften überall und für alle zu spüren. Vom Wahlrecht, Selbstbestimmung und Gleichberechtigung hin zu den aktuellen Debatten um die Gender-Pay-Gap, Care-Arbeit und #MeToo: Feministische Kämpfe haben die Ideen des Zusammenlebens radikal verändert. Doch die Themenvielfalt, die heutzutage mit dem Begriff Feminismus verhandelt wird, ist vielen nicht bewusst. Welche Verbindungen bestehen zum Kapitalismus, Kolonialisierung und Klimakatastrophe? Warum engagieren sich so wenige Männer? Warum sprechen wir immer noch von nur zwei Geschlechtern?

Mit klarem visuellem Konzept, Tanzperformances und anschaulichen Experimenten liefert der Film einen unterhaltsamen und vielschichtigen Überblick, wie und wo bestehende Machtverhältnisse in Frage gestellt werden. Expert*innen aus den unterschiedlichen Forschungsrichtungen kommen zu Wort, ohne zu belehren oder sich im Fachjargon zu verlieren.

THEMEN

Gender, soziale Ungleichheit, Kapitalismus/Konsum, Identität, Wissenschaft, LGBTQIA+, Widerstand/Aktivismus, Vorurteile

UNTERRICHTSFÄCHER

Aufgabengebiet: Sexualerziehung, Deutsch, Musik/Theater, Philosophie, Politik-Gesellschaft-Wirtschaft, Psychologie/Pädagogik, Religion/Ethik

BEGLEITMATERIAL
WANN UND WO
Mo 04.03. | 9.00 Uhr | AtlantisAnmelden
Mi 06.03. | 11.30 Uhr | Atlantis
Filmgespräch mit Rebekka Gefken (belladonna e.V.)
Anmelden
WUNSCHVORSTELLUNG

Von Mo 11.3. bis Fr 15.3. buchbar in folgenden Kinos:
Cinema Ostertor, CITY 46, Gondel (ab 60 Pers.) und Schauburg. Bitte orientieren Sie sich bei der Auswahl an den Zeitschienen des jeweiligen Kinos. Alle Spielzeiten im Überblick finden Sie in der Programmübersicht Bremen.

Anmelden