Feste der Farben und Formen: Außergewöhnliche Animationsfilme

Anregungen für den Unterricht zur Vorbereitung auf die Schulkinowoche

ZIELGRUPPE: Lehrkräfte aller Fachrichtungen

► Dienstag, 17.05.2022, 9.00 – 17.00 Uhr
► CITY 46
, Birkenstr. 1, 28195 Bremen (4 Min. vom Hbf)

THEMA

Viele Animationsfilme wollen heute „echt‟ aussehen. Sie imitieren – manchmal sogar verblüffend fotorealistisch – die Kamerabewegungen, die Lichtstimmungen, die Montage von Realfilmen, sie ahmen perfekt Details menschlicher Mimik und Gestik nach. Das kann großartig sein. Aber nicht weniger großartig ist es, wenn Animationsfilme sich von den Gesetzmäßigkeiten des Realismus lösen: Wenn sie die Bilder ineinanderfließen lassen, mit Farben und Formen spielen, eine völlig neue Welt eröffnen, weil ja im Grunde mit Animation alles vorstellbare möglich ist – und das nicht als Selbstzweck, sondern in Verbindung mit einer tollen Geschichte.

Um solche Animationsfilme, die im regulären Kinoprogramm oft untergehen, geht es in dieser Fortbildung. Nach der vollständigen Sichtung von Die fabelhafte Reise der Marona, einem preisgekrönten Animationsfilm aus dem Jahr 2019, der anhand eines Hundelebens berührend und visuell mitreißend die großen Fragen des Lebens aufwirft, werden wir den Film gemeinsam und in Kleingruppen nachbesprechen und erarbeiten, in welchem Bezug die Geschichte zur Form steht, was der Stil der Animation hier leistet und wie man damit möglicherweise im Unterricht arbeiten kann.

Im Anschluss erhalten Sie Einblicke in andere Animationsfilme, die ästhetisch eigene Wege gehen und erstaunen. Vorgestellt werden u.a. Produktionen des irischen Studios Cartoon Saloon („Das Geheimnis von Kells‟, „Die Melodie des Meeres‟), der brasilianische Zeichentrickfilm „Der Junge und die Welt‟ oder der Anime „Die Legende der Prinzessin Kaguya‟. Aber wir werden auch beleuchten, wie populäre CGI-Animationsfilme wie „Spider-Man: Into the Multiverse‟ oder „Alles steht Kopf‟ die Möglichkeiten der Grenzüberschreitung nutzen und beginnen, mit Erzählformen und Ästhetiken zu spielen.

ZIELE DER FORTBILDUNG

Sie erwerben Grundkenntnisse der Filmanalyse und schulen sich in der Wahrnehmung von Filmen. Sie erhalten konkrete Anregungen, wie mit Die fabelhafte Reise der Marona im Unterricht gearbeitet werden kann, und erhalten Einblicke in internationale Animationsfilme jenseits der bekannten Blockbuster.

REFERENT

Stefan Stiletto (Medienpädagoge mit Schwerpunkt Filmbildung, Autor & Referent)

HINWEIS

Eine gemeinsame Veranstaltung von VISION KINO und der Bundeszentrale für politische Bildung, vom LIS für Lehrkräfte des Bundeslandes Bremen als Fortbildung anerkannt.

ANMELDUNG

Die Anmeldung erfolgt online über das Landesinstitut für Schule (LIS).
Veranstaltungsnummer: 21-90371