Masel Tov Cocktail / Kippa

Kurzfilmprogramm

DEUTSCHLAND 2020 | ARKADIJ KHAET & MICKEY PAATZSCH | 30 MIN. | GESAMTLÄNGE CA. 90 MIN.

INHALT

Der 16-jährige Dima ist Sohn russischer Einwanderer, Schüler am Gymnasium und er ist Jude. Das wäre nicht der Rede wert, wenn nicht alle ständig darüber reden würden. So auch sein Klassenkamerad Tobi, der ihn eines Tages in der Toilette mit einem ziemlich schlechten Witz über das Schicksal der Juden in Deutschland provoziert. Dima könnte darüber hinweggehen, aber dazu hat er keine Lust – und so haut er Tobi eine rein.
Mit viel Witz und Ironie zeigt der preisgekrönte Kurzfilm Masel Tov Cockail, was es heißt, als jüdischer Jugendlicher in Deutschland aufzuwachsen.

Ergänzt wird die Vorstellung durch den Kurzfilm Kippa (D 2018 | LUKAS NATHRATH | 25 MIN.): Nachdem seine Mitschüler erfahren, dass er jüdisch ist, wird Oskar auf einmal brutal drangsaliert und bedroht. Während der Schulleiter die Appelle seiner Eltern ignoriert, sucht Oskar eigene Wege, mit den Demütigungen umzugehen. Nach wahren Begebenheiten.

THEMEN

Antisemitismus, Schule, Religion, Freundschaft, Jugend, Familie, Gewalt, Integration, Identität, Judentum, Islam, Vorurteile, Tradition, Rechtsextremismus, Geschichte, Migration, Mobbing

UNTERRICHTSFÄCHER

Geschichte, Religion, Ethik, Gesellschaftskunde, Politik, Deutsch

BEGLEITMATERIAL
WANN UND WO
Do 07.03. | 11.00 Uhr | CITY 46
Moderiertes Kurzfilmprogramm mit Gast
AUSGEBUCHT!
Fr 08.03. | 10.00 Uhr | CineMotion 4
Moderiertes Kurzfilmprogramm mit Gast
AUSGEBUCHT!