Persepolis

Verfilmung der bekannten autobiographischen Graphic Novel von Marjane Satrapi

FRANKREICH 2007 | MARJANE SATRAPI & VINCENT PARONNAUD | 91 MIN.

INHALT

Eine junge Frau steht am Pariser Flughafen Orly und schaut wehmütig den Flugzeugen hinterher, die in Richtung Teheran abheben. Es ist ihre Heimat, die sie bereits als Teenagerin verlassen hat. Sie erinnert sich zurück, an ihre Kindheit und die Jugend inmitten der gesellschaftlichen Umbrüche. An die Aufbruchsstimmung nach dem Sturz der Schahs und der Ausrufung der Islamischen Republik, an die Repressionen und Verbote, die durch das neue Regime folgen und an die Schrecken des ersten Golfkriegs. Das freigeistige Marjane, mit ihrer Liebe zur westlichen Rockmusik, erträgt die Repressalien nur widerwillig, bis ihre Eltern entscheiden, die 14-Jährige allein nach Wien auf die Schule zu schicken.

Visuell basierend auf ihren autobiographischen Comics, erzählt Marjane Satrapi vom Aufwachsen in einem von Krieg und islamischen Fundamentalismus geprägten Land. Eine rasante Tragikomödie über 30 Jahre iranische Geschichte, die Bedeutung von Freiheit und die Suche nach der eigenen Identität.

THEMEN

Identität, Erwachsenwerden, Migration, Familie, Biografie, Intermedialität, Außenseiter*in, Krieg, Politik, Menschenrechte

UNTERRICHTSFÄCHER

Aufgabengebiet: Interkulturelle Erziehung, Bildende Kunst, Deutsch, Farsi (Persisch), Französisch, Medien/Film, Politik-Gesellschaft-Wirtschaft, Religion/Ethik

BEGLEITMATERIAL
WANN UND WO
Mo 04.03. | 11.30 Uhr | CITY 46Anmelden
Mo 04.03. | 11.30 Uhr | CineMotion 2Anmelden
Mi 06.03. | 8.30 Uhr | CITY 46
  Kinoseminar mit Filmwissenschaftlerin Lili Hartwig und Parisa Fathi (Aktivistin)
Anmelden
WUNSCHVORSTELLUNG

Von Mo 11.3. bis Fr 15.3. buchbar in folgenden Kinos:
Cinema Ostertor, CITY 46, Gondel (ab 60 Pers.) und Schauburg. Bitte orientieren Sie sich bei der Auswahl an den Zeitschienen des jeweiligen Kinos. Alle Spielzeiten im Überblick finden Sie in der Programmübersicht Bremen.

Anmelden