Elser – Er hätte die Welt verändert

Drama, Historienfilm

DEUTSCHLAND 2015 | OLIVER HIRSCHBIEGEL | 89 MIN.

INHALT

In mühevoller Kleinarbeit hat der Schreiner Georg Elser 1939 ein Attentat auf Adolf Hitler im Münchner Bürgerbräukeller vorbereitet. Er weiß: Jedes Jahr am Abend des 8. November hält „der Führer“ dort eine Rede zum gescheiterten Putschversuch von 1923. Elser baut eigenhändig eine Bombe mit Zeitzünder und platziert sie hinter dem Rednerpult. Während Hitler den Veranstaltungsort jedoch früher als üblich verlässt – 13 Minuten vor der Detonation der Bombe –, wird Elser bei dem Versuch, sich in die Schweiz abzusetzen, festgenommen. Weder Hitler, noch Gestapo und die an den Ermittlungen beteiligte Kripo können glauben, dass ein Mann alleine und ohne Hintermänner in der Lage war, den Anschlag zu verüben. In quälenden Verhören und teils unter brutaler Folter pressen die NS-Schergen ein Geständnis sowie Details und Hintergründe zur Tat aus Elser heraus.

THEMEN

(Deutsche) Geschichte, Nationalsozialismus, Totalitarismus, Widerstand, Zivilcourage, Idealismus, Politik, Gesellschaft, Familie, Freundschaft, Heimat, Liebe

UNTERRICHTSFÄCHER

Geschichte, Politik, Deutsch, Sozialkunde, Religion, Ethik, Psychologie

BEGLEITMATERIAL
VERFÜGBARKEIT
In Bremen über MedienOnline
Zugang nur für Bremer Lehrkräfte mit SuBITI-Account
bremen.edupool.de
In Bremerhaven online übers Medienzentrum
Zugang nur für Bremerhavener Lehrkräfte nach Registrierung beim Medienverleih
bremerhaven.edupool.de