Zoros Solo

Komödie, Jugendfilm

DEUTSCHLAND 2019 | MARTIN BUSKER | 90 MIN.

INHALT

Der 13-jährige Zoro hat auf der Flucht von Afghanistan bis in das beschauliche Schwabenland gelernt, dass es besser ist, niemandem zu vertrauen. Nach außen provozierend und selbstbewusst, verfolgt er zielstrebig und ohne schlechtes Gewissen sein wichtigstes Ziel: Geld beschaffen, um seinen Vater, von dem er, seine Schwestern und Mutter bei der Flucht getrennt wurden, nach Deutschland zu holen. In Sorge um den Vater, der verletzt in Ungarn zurückblieb, setzt Zoro alle Hebel in Bewegung. Als er erfährt, dass sich der kirchliche Knabenchor unter Leitung der gestrengen Frau Lehmann auf einen anstehenden Chorwettbewerb in Ungarn vorbereitet, überwindet Zoro seinen Widerwillen und lernt zu singen – sogar christliche Lieder. Zoro singt gut, darf aber nicht mitreisen. Die Chorleiterin traut dem oft wütend überreagierenden Jungen die Herausforderungen der Chorreise nicht zu und Zoros Plan, den Vater mithilfe des Chors nach Deutschland zu schmuggeln, gerät ins Wanken.

THEMEN

Flucht, Traumatisierung, Vertrauen, Fremdenfeindlichkeit, Vorurteile, Freundschaft, Gleichberechtigung, Individuum & Gesellschaft

UNTERRICHTSFÄCHER

Ethik/Lebenskunde, Religion, Deutsch, Sozialkunde, Musik

BEGLEITMATERIAL
WANN UND WO
Mo 16.03. | 11.00 Uhr | CinemaxXAnmelden
Di 17.03. | 10.30 Uhr | CinemaxXAnmelden
Do 19.03. | 10.00 Uhr | CineMotion 3 Neue Anfangszeit!Anmelden
Fr. 20.03. | 11.00 Uhr | CineMotion 1Anmelden