Sie sind hier:  Filmprogramm > Filme von A - Z > WILDES HERZSamstag, 15.12.2018

WILDES HERZ


Dokumentarfilm

DEUTSCHLAND | 2017 | CHARLY HÜBNER & SEBASTIAN SCHULTZ | 90 MIN.

INHALT
Wahlkampf in Mecklenburg-Vorpommern 2016: Zwischen Anklam, Parchim und Rostock erhält rechtes Gedankengut regen Zuspruch. „Gehen oder bleiben?“, fragen da die Mitglieder der linken Punkband Feine Sahne Fischfilet. Doch für den Frontmann Jan „Monchi“ Gorkow und seine Kollegen ist klar: Sie wollen bleiben, Position beziehen und in ihrer Heimat den Zusammenhalt gegen Rechts stärken. Mit ebenso nachdenklichen wie radikalen Liedtexten touren sie durchs Land und setzen sich auf und neben der Bühne entschieden gegen Fremdenfeindlichkeit ein. Der Dokumentarfilm begleitet sie dabei, fängt die Stimmung ein und zeigt, was die Musiker antreibt. Im Mittelpunkt des Films steht der Sänger „Monchi“. Als Grundschüler wissbegierig, als Jugendlicher in der Ultra-Bewegung von Hansa Rostock und heute als Gesicht der sechsköpfigen Band ist der linke Aktivist eine widersprüchliche Person, an der sich Meinungen reiben, Fragen aufdrängen: Wie dehnbar ist das Recht auf freie Meinungsäußerung? Wie politisch kann Musik sein? Und welche Formen, Möglichkeiten und Grenzen haben zivilcouragiertes Handeln und politischer Aktivismus in unserer heutigen Zeit?

THEMEN
Musik, Extremismus, Gewalt, Familie, Individuum und Gesellschaft, Erwachsenwerden, Demokratie, Deutschland, Werte, Rechtsextremismus

UNTERRICHTSFÄCHER
Deutsch, Gemeinschaftskunde, Musik, Philosophie, Politik/Gesellschaft, Psychologie/Pädagogik, Religion/Ethik

ALTERSEMPFEHLUNG
Empfohlen ab 14 Jahren | ab Klasse 9 | FSK 12

BEGLEITMATERIAL
Unterrichtsmaterial der DOK Leipzig
Interview mit den Regisseuren Charly Hübner und Sebastian Schulz bei der DOK Leipzig
Presseheft des Verleihs Neue Visionen
FilmTipp von VISION KINO
Link zur Webseite von Feine Sahne Fischfilet

WEBSEITE UND TRAILER
Link zum Trailer des Films

WANN UND WO
Di 26.03. | 8.30 Uhr | CITY 46 *
Do 28.03. | 11.00 Uhr | CITY 46 *
* Mit Gästen
* Kinoseminar mit Marguerite Seidel, Filmjournalistin und Medienpädagogin

HINWEIS
Im Rahmen des Sonderprogramms „Landstreifen – Der ländliche Raum im Film“, gemeinsam konzipiert von VISION KINO und der Bundeszentrale für politische Bildung.